1999 - 2012

Ozeaneum I Stralsund 2005 ff

Foto: Behnisch Architekten

 

Freiformflächen in Stahl

 

Zeitraum: 2005 ff
Adresse: Hafenstraße 11, 18439 Stralsund
Bauherr: Deutsches Meeresmuseum, Katharinenberg 14-20, 18439 Stralsund
Entwurf und Planung: Behnisch Architekten Partnerschaft mbB, Rotebühlstraße 163 A, 70197 Stuttgart
Bauleitung: ARGE Ozeaneum Stralsund
Genehmigungsstatik: DR. ZAUFT Ingenieurgesellschaft für Bauwesen mbH, Glasmeisterstraße 5+7, 14482 Potsdam
Ausführungsstatik: Ingenieur-Büro Höhne GmbH & Co.KG, Joachimberg 4, 18528 Bergen auf Rügen
Werkplanung: flz I Stahl- und Metallbau Lauterbach GmbH, Vilmnitzer Weg, 18581 Putbus
Ingenieur-Büro Höhne GmbH & Co.KG, Joachimberg 4, 18528 Bergen auf Rügen

 
flz hat das Projekt der Stahlplattenfassaden des 2008 eröffneten Ozeaneums Stralsund realisiert. 331 geometrisch verschiedene Stahlplatten mit ca. 950 Tonnen Gewicht wurden als Freiformflächen an ca. 2100 Einzelkonsolen am Bauwerk hängend gelagert eingebaut. Die Stahlplatten in Freiformflächen wurden mit konsequenter CAD-Planung, CNC-unterstützter Fertigung sowie Ingenieurvermessung erzeugt und montiert.
 
 

 
 

Fertigung der Konsolen
 

Formgebung
 

Beschichtung der Stahlplatten
 

Montage der Konsolen und Ringträger
 

Aufrichten und Montage der Stahlplatten
 

Montage der Stahlplatten
 

Vermessung Referenzpunkt
 

Qualitätssicherung
 
Weitere Informationen siehe unter Entwicklung und Innovationen / Ozeaneum.